tpc konzipiert für die ETH Zürich eines der ersten Schweizer 4K-Studios.

Im Auftrag der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich) hat tpc ein Videostudio mit Apparateraum im 4K-Workflow geplant und realisiert – mit innovativen und kostengünstigen Lösungen.

Montag, 11. Juli 2016

(Bild: ETH Zürich)

Das 4K-Studio der ETH Zürich umfasst ein Studiosetup mit auswechselbaren Hintergründen inklusive Greenscreen, drei für den Studiobetrieb angepasste 4K-Kameras von Sony (PXW-FS7), sowie eine mobile Regie und ein Apparateraum. Aufgrund des Kostenrahmens werden die 4K-Bilder nicht über Glasfaser, sondern als 12G-Signale über herkömmliche SDI-Videokabel verteilt – eine innovative Lösung. Weitere eingesetzte 4K-Studio-Komponenten sind erst seit kurzem auf dem Markt und gehen erstmals in den operativen Ultra-HD-Betrieb.

tpc konnte bei der Realisierung des Projekts wertvolle Erfahrungen im 4K-Studiobetrieb sammeln. Als Generalunternehmen hat tpc auch die technische Ausschreibung verantwortet und das Projekt bis zur Inbetriebnahme begleitet. Nebst dem 4K-Betrieb ist das Studio auch auf den herkömmlichen 3G HD-Workflow ausgelegt. Ein ausgeklügeltes, multifunktionales Studioset der tpc Ausstattung ermöglicht es, das Studio in Eigenregie unterschiedlich zu bespielen. Eine innovative, effiziente und kostengünstig realisierte Studioeinheit, mit der die ETH Zürich bestens für die kommende 4K-Technologie gerüstet ist.

Weitere News

Neues Studio für die FIFA.

Am Zürcher Hauptsitz des Weltfussballverbands hat tpc eine leistungsstarke Audio- und Video-Infrastruktur realisiert.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Mystische Figuren für «Gottardo 2016»

tpc Ausstattung fertigt ausgefallene Kostüme für Gotthard-Eröffnungsfeier. (Bild: SRF/Matthias Willi)

Mehr erfahren
Mehr erfahren

tpc realisiert neues Studio für die «Arena».

tpc plant, konstruiert und baut das neue Studio für die populäre SRF-Politsendung.

Mehr erfahren
Mehr erfahren