Einladung zum tpc Media Future Day 2017 «ADDICTED»

Die ersten Speaker des diesjährigen tpc Media Future Day sind bestätigt. Alle sind sie auf ihre Art addicted, abhängig.

Donnerstag, 20. April 2017

Abhängig, addicted? Ich doch nicht! Dies werden wohl die meisten von uns ohne viel zu überlegen behaupten. Kann man das wirklich so klar definieren? Was ist überhaupt Abhängigkeit?
Wikipedia zum Beispiel listet unter dem Begriff schon mal sechs verschiedene Unterkategorien auf. Wir sind überzeugt, für Gesprächsstoff ist gesorgt und unsere spannenden Referenten haben zum Thema viel zu sagen!

Betrand Piccard: Als Arzt und erfolgreicher Psychiater mit eigener Praxis studiert er das menschliche Verhalten und beobachtet die verschiedenen Bewusstseinsebenen in Extremsituationen. Aber eigentlich liegt vor allem das Abenteuer in seinem Blut: Sein Grossvater stieg mit dem Ballon in die Stratosphäre auf, sein Vater tauchte im U-Boot bis auf 10‘000 Meter unter die Meeresoberfläche. Nachdem Bertrand Piccard bereits im Ballon als Erster nonstop die Erde umrundet hatte, folgte jüngst sein wohl grösstes Abenteuer: Die erfolgreiche Reise um die Welt im Solarflugzeug «Solar Impulse».

Trudy Barber: Die Britin Trudy Barber hat bereits 2005 ihre Doktorarbeit zum Thema «Computer Fetischismus und sexuelle Zukunftsforschung» gemacht. Seit 2006 forscht und lehrt sie an der Universität von Portsmouth. Die verschiedenen Formen der digitalen Kultur, die Veränderung der Medien und natürlich Sexroboter und alle Formen von Cybersex sind ihr Fachgebiet. Sie sagt: «Sextech ist die Möglichkeit, die Sexualität in einer zeitgemässen und innovativen Art zu erforschen.»

Georges T. Roos: «Die Zukunft ist nicht, was sie einmal war.» sagt der Schweizer Zukunfts-Forscher Georges T. Roos. Und er wird auch gleich konkret: «Im Jahr 2035 gibt künstliche Intelligenz den besseren Arzt und Anlageberater ab.» Der Luzerner Roos studierte an der Universität Zürich Pädagogik, Publizistik und Psychologie und schloss als lic.phil.I ab. Er leitete eine grosse Schweizer Tageszeitung und war einige Jahre in der Geschäftsleitung des Gottlieb Duttweiler Instituts. Im Jahr 2000 hat er ein privat finanziertes Zukunftsforschungsinstitut und die European Futurists Conference Lucerne gegründet.

Drugslab: Die drei holländischen Moderatoren Rens Polman, Nellie Benner und Bastiaan Rosman konsumieren auf ihrem YouTube-Kanal und live im holländischen TV Drogen. «Wir tun das im Namen der Wissenschaft, damit wir dir die  Auswirkungen von Drogen auf den menschlichen Körper zeigen können», steht in der Sendebeschreibung. Unterstützt und finanziell gefördert werden die Trips der Drugslab-Moderatoren von «Bart’s Neverending Network»– kurz BNN – einem Sender, der dem Niederländischen Staatsfernsehen gehört.

Frank Baumann: Er ist Telemark Skilehrer, Harley-Fahrer und Golfer. Seine Moderationskarriere begann er bei Radio 24, bei der Latenightsendung «Ventil» zeigte er sein Können erstmals im Schweizer Fernsehen. Humor und Satire haben im Leben des Kommunikationsfachmanns einen festen Platz. Ach ja, Bestsellerautor ist Frank Baumann auch noch; und TV-Produzent; und Direktor des Arosa Humorfestivals; und Gastspeaker mit einer Wild Card am tpc Media Future Day 2017. Was wir da von ihm erwarten dürfen, weiss nur er.

Aber das ist noch längst nicht alles. Weitere spannende Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland sind bereits angefragt. Wir informieren auf der tpc Media Future Day-Webseite laufend über den aktuellen Stand. Hier sind auch die Referate des tpc Media Future Day 2016 als Video on Demand abrufbar.

tpc MEDIA FUTURE DAY 2017 «ADDICTED»:

Datum: Mittwoch, 27. September 2017
Zeit: 09.30 – 16.30 Uhr
Ort: Studio 1 tpc/SRF Leutschenbach, Fernsehstrasse 1-4, 8052 Zürich

Jetzt anmelden!

Kalendereintrag MFD 2017

Weitere News

Das war die «PostNAB» 2017.

Noch grösser. Noch mehr Aussteller und Besucher. Und eine Sondershow zu 3D-Printing.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Schöner essen mit tpc.

tpc entwirft Fondue-Stube für das Best Western Hotel Spirgarten.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Höchstleistung unter Extrembedingungen.

SRG/tpc produziert zum dritten Mal das Weltsignal der alpinen Skirennen für die Olympic Broadcasting Services.

Mehr erfahren
Mehr erfahren